Content

Fire Fighter Academy-Training bei der BF Klagenfurt

Fire Fighter Academy in Klagenfurt
Academy-Trainer U. Brück und M. Irro mit Branddirektor Ing. G. Strieder, Bürgermeisterin Dr. M.-L. Mathiaschitz, Vizebürgermeister C. Scheider und Brandkomissär M. Zmug.

Die Magirus Fire Fighter Academy war im Mai für eine Drehleitertaktik-Schulung bei der Berufsfeuerwehr in Klagenfurt. Die Ausbilder der Academy trainierten mit zwölf Teilnehmern der Feuerwehr in der Landeshauptstadt des österreichischen Bundeslandes Kärnten. Die Berufsfeuerwehr hatte im vorangehenden Jahr ihre neue Magirus Gelenkdrehleiter, eine M32L-AS auf Mercedes-Benz-Fahrgestell, in Dienst gestellt. Mittlerweile fanden bereits einige Einsätze mit der Drehleiter statt und das Bedienpersonal hatte erste Erfahrungen im Umgang mit der neuen Technik gesammelt. Im Rahmen der dreitägigen Schulung galt es nun den Maschinisten das gesamte Spektrum der einsatztaktischen Möglichkeiten der Gelenkdrehleiter in der Theorie und in der Praxis näher zu bringen.

Anleitern am historischen Rathaus

Im Vorfeld erarbeiteten die Verantwortlichen verschiedene Einsatzszenarien an örtlichen Gegebenheiten wie dem höchsten Gebäude der Stadt oder am Wörthersee. Verschiedene Anleiter-Punkte mussten unter erschwerten Bedingungen erreicht oder technische Hilfeleistung im Unterflurbereich geleistet werden. Dabei wurden die im theoretischen Teil der Schulung erlernten Inhalte direkt eingesetzt und angewendet.

Technische Hilfeleistung im Unterflurbereich
Manövrieren in engen Gassen
Magirus Gelenkdrehleiter M32L-AS in Klagenfurt
Anleitern an hohen Gebäuden in Klagenfurt

„Wir haben im Vorfeld viele Möglichkeiten nur in Ansätzen genutzt , weil wir uns nicht bewusst waren, wie weit die Leistungsfähigkeit der Drehleiter tatsächlich reicht“, erzählt Brandkommissär Martin Zmug. Jetzt habe man das nötige Wissen und die Sicherheit, um auch in schwierigste Bereiche zu gehen. Er sieht das Training daher als großen Gewinn für den Einsatzalltag: „Die Schulung ist auch bei unseren erfahrensten Maschinisten sehr, sehr gut angekommen. Wir sind wirklich begeistert.“ Bei einem Besuch konnte sich auch die Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz mit Landräten und Vertretern des ORF von der Funktionalität der neuen Drehleiter überzeugen. Gemeinsam mit Branddirektor Ing. Strieder Gottfried ging es vor dem historischen Rathaus auf eine Höhe von 30 Meter.

Weitere Schulungen in Österreich geplant

Erstmalig seit ihrem 10-jährigen Bestehen trainierte die Magirus Fire Fighter Academy für mehrere Tage eine österreichische Berufsfeuerwehr. „Wir geben oft Schulungen für internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer, jedoch fand bislang keine Schulung bei einer österreichischen Berufsfeuerwehr vor Ort statt“, so Andreas Wilhelm, Leiter der Magirus Fire Fighter Academy. Da jedoch regelmäßig Magirus Feuerwehrfahrzeuge an die Feuerwehren Österreichs übergeben würden, sei das Interesse an speziellen Trainings vor Ort entsprechend groß. Diesem Wunsch wolle man zukünftig noch besser entsprechen. Im November findet die nächste Academy-Schulung bei der Stadtfeuerwehr Murau im Bundesland Steiermark statt.

Schulung zu gewinnen bei #VillachOnFire

Diese Woche ist das Team der Magirus Fire Fighter Academy bei den 16. Internationalen Feuerwehrwettbewerben des CTIF in Villach in Österreich. Am Magirus-Stand im Zentrum von Villach können sich interessierte Feuerwehren vom 10. bis 15. Juli 2017 über das aktuelle Schulungsangebot der Academy erkundigen. Außerdem besteht für alle Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit am Magirus-Gewinnspiel teilzunehmen. Der Gewinner darf sich über einen exklusiven Fire Fighter Academy-Kurs für fünf Personen freuen. Teilnahmekarten sind an allen Magirus-Informationsständen in Villach am Nikolaiplatz, im Stadion Lind und im Congress Center erhältlich.