Content

Wenn es speziell wird, reichen Allerweltslösungen nicht aus.

Im Feuerwehrwesen spielen Normen eine große Rolle. Doch was die vielen Feuerwehren im Einzelnen leisten, welchen Auftrag sie erfüllen – das lässt sich nicht normieren. Immer gibt es örtliche Gegebenheiten, individuelle Aufgaben, besondere Erfordernisse. Genau dafür halten wir eine Vielzahl von Spezialfahrzeugen bereit. Einige davon sind echte Exoten. Viele sind wirklich einzigartig. Die meisten sind multifunktionell. Aber alle sind typisch Magirus: für den Einsatzalltag optimiert, ohne Schnickschnack, ohne überflüssige Spielereien, pragmatisch durch und durch – und dabei trotzdem immer außergewöhnlich. Ob Einsatzleitwagen, Kombinationsfahrzeug oder Multitasker: Unsere Spezialisten machen Ihre Flotte komplett.

Magirus AirCore

Immer größere Einsatzspektren im Bereich Brand- und Rauchbekämpfung erfordern neue Lösungen. Magirus AirCore ist eine neue Löschtechnik für Industrie-, Tunnel- und Waldbrände. Die einzigartige Löschturbine ist in der Lage, eine Wassermenge von bis zu 1.500 L/min fein zu vernebeln und erreicht dabei Wurfweiten von 65 m. Magirus AirCore erzielt eine deutlich höhere Kühlleistung bei gleichzeitig weniger Wasserverbrauch als herkömmliche Löschtechnik. Mehr

Magirus Multistar

Herzblut, Kampfgeist und Hartnäckigkeit: In kaum einem Magirus Fahrzeug steckt von alldem so viel wie im MultiStar. Die Kombination von Hubarbeits- und Löschfahrzeug, vorgestellt im Jahr 2000, war eine vollkommen neue Idee – und in Europa ihrer Zeit damals weit voraus. Was anfangs kaum Akzeptanz fand, beim zunächst zögerlichen Einsatz in der Praxis dann aber restlos überzeugte, ist inzwischen ein echtes internationales Erfolgsmodell.  Als 2-in-1-Fahrzeug bietet der MultiStar vor allem einen erhöhten feuerwehrtaktischen Nutzen und trifft damit heute genau den Nerv der Zeit. Vier Basismodelle decken die Erfordernisse von Wehren mit verschiedenen Einsatzprofilen ab. Durch das Kombinieren der einzelnen funktionalen Module kann der MultiStar tatsächlich beinahe alles – nur eines nicht: seine Herkunft verleugnen. Denn an der Hubarbeits-Einheit zeigt sich, dass er ein „Vollblut-Magirus“ ist. Der Mast, ausgestattet mit einer besonderen Geometrie und einem speziellen Aufrichtmechanismus, und die präzise Korbnivelllierung bringen eine Funktionalität und Leistungsfähigkeit mit, die auch im internationalen Maßstab ohne Konkurrenz ist. Vom Underdog zum Weltmeister – wenn das kein Aufstieg ist! Mehr

Das Besondere muss nicht spektakulär sein. Nur gut.

Magirus FRAP

Wir finden: Nicht die Fahrzeuge sollten immer größer werden, sondern der Nutzwert, den sie den Feuerwehren bieten. Das ist schwierig, aber – mit dem entsprechenden Know-how – sehr wohl möglich. Den Beweis tritt ein außergewöhnliches Fahrzeugkonzept an: ein Multitasker. Was beim Menschen nicht funktioniert, schafft der FRAP (Fire – Rescue – Ambulance – Personnel). Und er verdient damit zweifellos den Titel „Vielseitigkeits-Champion“. Mit einer Ausstattung zum Löschen von Bränden, zur technischen Hilfeleistung, zur medizinischen Versorgung und zum Manschaftstransport ist der kompakte, wendige Alleskönner im Kleintransporter-Format ideal für Organisationen, bei denen Brandbekämpfung und Rettungsdienst in einer Hand liegen.

Mobile Einsatzleitung

Mobiles Einsatzleitfahrzeug

Von überall aus arbeiten zu können: In der Arbeitswelt gilt das als Megatrend. Für die Einsatzleiter der Feuerwehren und Hilfsorganisationen ist es schon von jeher ein Muss. Ihre mobilen „Büros“ sind moderne Kommando- und Einsatzleitwagen, von denen aus sie Einsätze vor Ort führen und koordinieren. Ob es dabei um einen Verkehrsunfall auf einer Landstraße oder eine Großschadenslage im Industriegebiet geht: Von der perfekten Ausstattung, Organisation und Funktion dieser Fahrzeuge hängt eine Menge ab: Norm- wie Sonderbeladungen können intelligent, sicher, flexibel verstaut, Telekommunikations- und Funktechnik effizient integriert werden.