Content

„Feuerwehrteam des Jahres 2016“ besucht Kameraden in New York

Freiwillige Feuerwehr Lehrte (Niedersachsen) zu Gast beim FDNY. Der Conrad Dietrich Magirus Award ermöglicht dem deutschem Team einen Blick hinter die Kulissen der größten städtischen Feuerwehr der Welt.

Feuerwehr Lehrte in New York
Hinter den Kulissen der größten städtischen Feuerwehr der Welt: Die Kameraden der FF Lehrte beim FDNY.

Aus dem heimischen Niedersachsen mitten hinein in die amerikanische Millionen-Metropole: Für zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehrte wurde dieser Traum in der vergangenen Woche wahr. Beim Conrad Dietrich Magirus Award, dem sogenannten „Oscar der Feuerwehrbranche“, waren sie im Januar als „Feuerwehrteam des Jahres 2016“ ausgezeichnet worden. Der Gewinn: Eine Reise in den „Big Apple“ mit all seinen Sehenswürdigkeiten und unvergessliche Einblicke in den Arbeitsalltag der amerikanischen Kollegen vom Fire Departement of the City of New York (FDNY). „Den Kameraden in der Ausbildungsakademie über die Schulter zu schauen, ihr Training zu verfolgen und sich mit ihnen über Einsatztechniken in New York zu unterhalten – das war ein einmaliges Erlebnis, das wir so schnell nicht vergessen werden“, sagt Stephan Keil, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Lehrte. 

Im Rahmen des Conrad Dietrich Magirus Awards kürte eine Expertenjury sowie die Teilnehmer eines Online-Votings das Team aus Niedersachsen zum „Feuerwehrteam des Jahres“. Verkehrsunfälle zählen für die Lehrter Feuerwehr auf Grund ihrer Nähe zum Autobahnkreuz Hannover-Ost zu den Einsatzschwerpunkten. Um schnell und umfassend Hilfe zu leisten, hat sie ein spezielles Rettungskonzept entwickelt. Dank diesem war es ihnen gelungen, einen schwer verletzten LKW-Fahrer nach einem Auffahrunfall mit mehreren LKW auf der A2 aus seinem Fahrerhaus zu befreien. Für diese herausragende Teamleistung durften die Feuerwehrmänner nicht nur die begehrte Conrad Dietrich Magirus Award Statue entgegennehmen, sondern auch nach New York reisen.

CDMA FF Lehrte in New York
CDMA Lehrte beim FDNY

Zu Gast beim FDNY

Am 20. Mai starteten die zehn Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus dem niedersächsischen Lehrte nach Übersee. Neben weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie 5th Avenue, Central Park oder Empire State Building besuchten sie Feuerwehrwachen in Chinatown, in Harlem und der Bronx.

Besondere Highlights waren das weltweit modernste Löschboot („Marine 1“) sowie die berühmte Fire Academy „The Rock“ in Brooklyn. In diesem Ausbildungszentrum werden alle New Yorker Feuerwehrmänner in U-Bahn-Rettungen, ABC-Übungen, Brandbekämpfung und Fahrsicherheits-trainings geschult. Beeindruckt und tief bewegt waren die Männer vom 9/11 Museum und Memorial – einem Ort, an dem auch das Risiko, das Feuerwehrleute bei jedem Einsatz auf sich nehmen, überdeutlich wird.

Weltweite Gemeinschaft

Nach fünf Tagen in der Metropole verabschiedeten sich die Lehrter von ihren amerikanischen Kollegen und machten sich wieder auf nach Niedersachsen. Im Gepäck: Jede Menge Eindrücke, neue Freundschaften und Erfahrungen sowie die Gewissheit, dass die Feuerwehrgemeinschaft weit über die Landesgrenzen hinaus funktioniert.

Der Conrad Dietrich Magirus Award wurde 2016 bereits zum fünften Mal verliehen und gilt als „Oscar der Feuerwehrbranche“. Mit ENDRESS Elektrogerätebau, DÖNGES sowie LUKAS/VETTER haben renommierte Firmen der Feuerwehrbranche den Wettbewerb unterstützt und begleitet.

Weitere Infos auf www.magirusgroup.com/award.